Okkultismus Vorsicht: Okkultismus
Okkultismus
Okkultismus
Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt. (Epheser 6,11)



licht

Okkultismus

Vorsicht Okkult





Okkultismus


Der Begriff Okkultismus stammt von dem lateinischen Wort „occultus“ ab was so viel wie verborgen oder geheim bedeutet. Unter Okkultismus werden Kräfte oder Phänomene verstanden, die der Wissenschaft nicht zugänglich sind. Es ist die Lehre vom Geheimen, vom Verborgenen, vom Übersinnlichen. Die Ursprünge lassen sich bis in die Antike und das Alte Testament verfolgen. Der Okkultismus wird zur Esoterik (Esoterik) gezählt und diese wiederum zur Magie (Magie).
Okkultismus – Magie bieten viele Praktiken und Rituale an, um mit geheimen verborgenen Kräften in Kontakt zu kommen.

Mittels okkult-magischer Praktiken und Rituale, wie des Channelings (
Channeling), Schamanismus (Schamanismus), Wahrsagens (Wahrsagen) und vieler anderer Methoden, die auf dieser Homepage vorgestellt werden, wird versucht, Geister, Dämonen und andere okkulte Kräfte zu beeinflussen und für Menschen dienstbar zu machen. Okkultismus und Magie sind so alt wie die Menschheit selbst und werden auch heute noch in allen Kulturen praktiziert. Okkultismus, Magie und Aberglaube sind mit der Aufklärung und dem Aufkommen der modernen Naturwissenschaft nicht verschwunden, sie haben sich nur verändert. Auch der moderne Mensch ist noch genauso abergläubisch und magisch veranlagt wie im Mittelalter, nur in einer modernen Form. Die Esoterik hat den Okkultismus und die Magie wieder salonfähig gemacht und teilweise in ein neues Gewand gekleidet. Viele bedienen sich okkult-magischer Praktiken und merken dies nicht einmal. Einige davon werden auf dieser Homepage vorgestellt.


Bewertung des Okkultismus aus christlich - biblischer Sicht

Die Bewertung entspringt ausschließlich meiner persönlichen Meinung, so wie ich die Bibel und den christlichen Glauben verstanden habe.
Okkultismus, Magie und Esoterik (Esoterik) stehen von ihrem Wesen her in direktem Gegensatz zum biblischen Glauben. Gott warnt uns davor, Zauberei (Magie) und deren Methoden zu betreiben:

....dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste, oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt (5.Mose 18,10-11).

Vier Verse weiter steht, dass Gott seinem Volk einen Propheten wie Moses erwecken wird, dem das Volk gehorchen soll. Damit weist er schon hier auf Jesus hin, der den Weg zu Gott weisen soll (5.Mose 18,15).
Gott ist Geist, wir sollen ihn anbeten (Johannes 4,24). Nicht jeder Geist kommt von Gott. Alle Geister die nicht von Gott kommen sind böse Geister und diese Geister gibt es wirklich (Apostelgeschichte 19,12 und 5,16 Matthäus 10,1). Sie wollen unser Leben beeinflussen und uns von Gott wegbringen.

Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel (Epheser 6,11-12).

Gott hat seinen Sohn Jesus in diese Welt gesandt, an ihn sollen wir uns halten, er weist den Weg zu Gott (Johannes 14,6). Jesus ist alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben (Matthäus 28.18). Er ist es, der Macht hat. An ihn sollen wir uns wenden, wenn wir etwas benötigen und er befriedigt alle unsere wirklichen Bedürfnisse. Jesus ist immer bei uns, bis an der Welt Ende (Matthäus 28,20b) wer an ihn glaubt, wird Leben in Fülle haben (Johannes 7,38).

Okkultismus, Magie und Esoterik sind ein Gottesersatz. Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Seele und Geist. Er ist von Gott erschaffen, nach seinem Bilde (1.Mose 2,7, 1.Mose 1,27). Unsere Seele und unser Geist verlangen nach Gott (Psalm 42,2-3), wir sind zu Gott hin geschaffen. Wird dieses Verlangen nicht befriedigt und wenden wir uns von Gott ab, treten Götzen (heidnische Gottheiten – Ersatzgötter), Okkultismus und Magie als Aberglaube an dessen Stelle.

Wird dem lebendigen Glauben an Jesus Christus die Türe verschlossen, kommt er als Aberglaube zum Fenster herein.

Durch das Praktizieren von okkult-magischen Methoden besteht die Gefahr, in direkten Kontakt mit okkulten spirituellen Kräften zu kommen.

Manche Menschen berichten darüber, dass sie nach der Anwendung von okkult-magischen Praktiken, plötzlich Stimmen hören können, die sonst niemand anderer hören kann. Diese Stimmen können richtig bedrängend sein und fordern den Betroffenen zum Beispiel auf, von einer Brücke zu springen oder sich die Pulsadern aufzuschneiden. Andere berichten, dass sie danach Geistwesen sehen können und von diesen bedrängt werden. Diese Menschen enden oft mit der Diagnose „Mediumistische Psychose“ (siehe unter Mediumistische Psychose) in der Psychiatrie und werden hoch dosiert mit Psychopharmaka behandelt. Wiederum andere können danach einen Strahlenkranz (Aura) um jeden Menschen sehen. Manche verfallen nach solchen magischen Praktiken in Depressionen oder werden plötzlich unerklärlich krank. Bei manchen ereignen sich ständig Unfälle. Andere bekommen immer wieder heftige Zornesausbrüche, die sie nicht beherrschen können. Das sind für mich alles Zeichen dafür, dass sich hier ein böser Geist als „Engel des Lichts“ (2.Korinther 11,14) verkleidet eingeschlichen hat und nun Macht in dem Betroffenen ausübt. Manche Christen sprechen hier von einer „okkulten Belastung“. Ich sehe das auch so.


Hilfe bei okkulter Belastung durch okkult-magische Praktiken

Die Geister, die Sie riefen, werden Sie nur noch durch Jesus los. Er hat Vollmacht über solche Geister (Markus 1,27 und Matthäus 28,18).
Die Bibel berichtet von Menschen, die von „unreinen Geistern“ besessen waren (Markus 1,23-27). Jesus heilte diese.


Folgende Schritte sind dabei wichtig:

  1. Vertrauen Sie Ihr Leben Jesus an. Wie das geht, lesen Sie unter: Der Weg zu Gott
  2. Bekennen Sie Jesus im Gebet alle esoterisch-okkulten Praktiken, wie zum Beispiel Lichtarbeit, Feng Shui oder das Kartenlegen, die Sie bisher praktiziert haben (etliche esoterisch-okkulte Methoden werden hier auf dieser Homepage vorgestellt) und bitten Sie Jesus dafür um Vergebung.
  3. Sagen Sie sich im Namen Jesus von solchen esoterisch-okkulten Praktiken los. Bitten Sie Jesus um Heilung und dass er Sie von dieser oder diesen okkulten Belastungen befreit.
  4. Wenden Sie sich an eine christliche Kirche oder Freikirche und suchen Sie sich dort einen erfahrenen Seelsorger oder Seelsorgerin, der/die Ihnen weiterhelfen kann.



Gerne helfe ich Ihnen dabei, einen Seelsorger oder Seelsorgerin zu finden. Kontakt





Tief im Okkultismus



© Copyright Eckart Haase
www.lichtarbeit-verführung.de • Diese Seite ist KEINE kirchliche, sondern eine private christliche Seite •
In Kooperation mit spiritlight & christliche Gedichte & Lichtarbeit
Impressum: verantwortlich Eckart Haase, info(at)lichtarbeit-verfuehrung.de, Tel./Fax: 032224157992